Navigation

Prof. Dr. Stephan Kröner

Prof. Dr. Stephan Kröner

Raum U1.0284

Regensburger Str. 160

90478 Nürnberg

Sprechstunde: nach Vereinbarung per E-Mail:

Stephan.Kroener@fau.de

(möglichst Di. 14:00 bis 15:00 Uhr)

ORCID-ID:0000-0001-7200-4535

ResearchGate

Tel.: +49 911 5302-167
Fax: +49 911 5302-118

 

Ausbildung und berufliche Laufbahn

Stephan Kröner ist Inhaber des Lehrstuhls für Empirische Bildungsforschung der Universität Erlangen-Nürnberg. Nach seinem 1996 abgeschlossenen Studium an der Universität Gießen war er bis 2002 zunächst Doktorand und Post-Doc in der Pädagogischen Psychologie an Pädagogischer Hochschule und Universität Erfurt, unterbrochen durch Forschungsaufenthalte in den USA an der University of Albuquerque, New Mexico, und der New York University. In Erfurt hat er zur Diagnostik von Problemlösekompetenz promoviert und während der Post-Doc-Zeit zu Aspekten der Selbstregulation von Studierenden gearbeitet. Anschließend hat er in der zentralen Arbeitsgruppe für angewandte psychologische Forschung und Entwicklung der Bundesagentur für Arbeit (bis 2004) außeruniversitäre Praxiserfahrung gesammelt bevor er an die FAU Erlangen-Nürnberg wechselte, wo er zunächst als Akademischer Rat tätig war. Im Jahr 2008 wurde ihm dort die Venia Legendi für Psychologie erteilt und er vertrat eine Professur für Empirische Unterrichtsforschung. Seit seinem Ruf auf seine aktuelle Position (2010 unter Ablehnung eines Rufs nach Passau angenommen) fokussiert er in mehreren, u. a. von DFG und BMBF geförderten empirischen Forschungsprojekten auf die Themenbereiche kulturelle Partizipation/Empowerment sowie Digitaler Wandel.

Aktuelle Drittmittelprojekte

Metaprojekt Digitalisierung in der kulturellen Bildung – quantitativ-empirische Forschungssynthese
Kondensiertes Glück? Mehrtägige musikpädagogische Interventionen: Determinanten der Teilnahme, wirksame Gestaltungsmerkmale und Effekte auf Kompetenzen und Persönlichkeitsentwicklung
Religiöse und berufsbezogene Überzeugungen von Lehrkräften

Gutachtertätigkeiten

Fachzeitschriften: Africa Education Review, Beiträge Empirischer Musikpädagogik, Developmental Psychology, Diagnostica, European Journal of Psychological Assessment, Intelligence, Journal of Educational Psychology, Learning and Individual Differences, Psychologie in Erziehung und Unterricht, Psychologische Rundschau, Technology, Knowledge and Learning, Thinking and Reasoning, Thinking Skills and Creativity, Young – Nordic Journal of Youth Research, Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, The Open Psychology Journal, Zeitschrift für Hochschulentwicklung

Forschungsförderung: Fonds National de la Recherche Luxembourg (FNR), Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Ausgewählte Publikationen

  • Christ, A., Penthin, M., & Kröner, S. (2019). Big Data and Digital Aesthetic, Arts and Cultural Education: Hot Spots of Current Quantitative Research. Social Science Computer Review. https://doi.org/10.1177/0894439319888455
  • Fritzsche, E.S., Händel, M., & Kröner, S. (2018). What do second-order judgements tell us about low-performing students‘ metacognitive awareness? Metacognition and Learning, 13, 159 – 188.
  • Rudolph, J., Niepel, C., Greiff, S., Goldhammer, F., & Kröner, S. (2017). Metacognitive confidence judgements and their link to complex problem solving. Intelligence, 63, 1-8.
  • Schüller, E., Birnbaum, L., & Kröner, S. (2017). What makes elementary students read in their leisure time? Development of a comprehensive questionnaire. Reading Research Quarterly, 52 161-175.
  • Kröner, S., Schüller, E., Penthin, M, Fritzsche, E. S., Friedrich, M. C. G. & Krol, M. M. (2012). Elternvertreter mit Migrationshintergrund an allgemeinbildenden Schulen – eine qualitative Interviewstudie zu ihren Beweggründen für und gegen ein Engagement. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft15, 707-726.

zur vollständigen Publikationsliste